RuF Timmel präsentiert zum drittten Advent wieder gelungene Finals im Norden

Strahlende Sieger auf einer rundum finalwürdig-schönen Veranstaltung: Danke an die Veranstalter aus Timmel!

Janne Visscher: Entschieden zu gut!

In diesem Jahr fanden die Finals des Ersten Großen FAB Amateur-Cup "Der Norden" der Springklassen L und M mit einer gleichzeitigen Qualifikation statt. Das bedeutete: Die Teilnehmer mussten sich im Vorfeld entscheiden, welche Prüfung als Finalprüfung gewehrtet wurde und konnten zusätzlich in der anderen Prüfung als "normal" gewertete Qualifiaktion für die Saiosn 2016/2017 starten. Janne Visscher entschied sich für das L-Finale - und siegte prompt. Jedoch schnitt sie in der M-Wertung als Dritte ebenfalls super ab, denn hier wäre sie auch Finalsiegerin geworden. Die erst 14-jährige Amazone aus Leer wird sicher in der kommenden Saison wieder von sich reden machen - wir sind gespannt auf ihren weiteren reiterlichen Werdegang.
Zweite wurde Lea Wieting, die schon beim Bundesfinale im Oktober abräumte. Dritte wurde Edda Henkel vom PSV Ihlow. Herzlichen Glückwunsch!

Nordisches Finale des Ersten Großen Reit-TV FAB Amateur-Cup entschieden

FAB-Partner und Namesgeber Reit-TV ließ es sich nicht nehmen, das Finale zu filmen. Die Prüfungs-Siegerin Britta Zelleröhr vom RC Helle fand zwar keinen Platz auf dem Final-Treppchen, freute sich aber trotzdem über ihren Qualifiaktions-Sieg. Neben der nordischen FAB-Meisterin Janne Visscher vom FuRV Filsum stand als Vizemeisterin im Springen der Klasse L Lea Wieting auf dem Treppchen. Wieting, die sich 2016 schon als Drittplatzierte im FAB Bundesfinale einen Namen machte, startete für den RuFV Hesel. Dritte wurde Edda Henkel vom PSV Ihlow. Herzlichen Glückwunsch!

Caroline Driever gewinnt das nordische Finale des Horseven FAB Amateur-Cup

Irgendwie war sie gar nicht so vollends zufrieden mit ihrer Leistung... und trotzdem ging es gar nicht besser: Caroline Driever wurde nämlich in der Finalprüfung "nur" sechste mit Eskada. Das machte aber nichts, ließ sie doch mit ihrem großartigen Vorsprung die Prüfungssiegerin Svenja Brunken hinter sich. Lasse Thormählen allerdings war ihr gleich so dicht auf den Fersen, dass die beiden mit gleichem Punktestand die Saison beendeten. Nun besagt das Reglement, dass bei Punktegleichstand derjenige gewinnt, der aus der gesamten Serie die meisten Punkte mit in die Finalprüfung nimmt. So nahm Caroline Driever mit haudünnem Vorteil den Siegerpreis entgegebn. Lasse Thormählen war ein Gentleman und begnügte sich mit dem Vizemeister-Titel. Dritte in der Gesamtwertung wurde die Prüfungszweite Anne Langer von der TG Bad Zwischenahn. Herzlichen Glückwunsch!

Schade für die Ausbilder: Sowohl im L als auch im M Finale konnte kein Trainer-Preis übergeben werden. Liebe Ausbilder: Als siegreicher AB Trainer hätte Ihnen ein Trainer-Preis in Höhe von 500,- zugestanden.
Premiere 2015: Erstmalig finden norddeutsche FAB Finals im Springen der Klassen L und M statt.

Norddeutsche Finals 2015

Vlnr: Siegerinnen Celine Wehner, Julia de Riese, Inka Bohlen, Sarah Marks, Edda Henkel. Richter Hermann Steffens, Timmel-Chef Hajo Wolters und FAB Geschäftsstellenleiterin Ingrid Baruch.

Norddeutsches Finale Erster Großer REITTV FAB Amateur-Cup Springen Klasse L
Heimspiel für Inka Bohlen

Foto: WestphalWirkt.de
Sympathisch, dynamisch und spritzig wie der Name ihres Pferdes „Pellegrino“ ist die frischgebackene norddeutsche FAB Meisterin Inka Bohlen. Sie lieferte am 12. Dezember einen fulminanten Ritt im Parcour des Reitsport-Touristik-Centrum Ostfriesland des FuRv Timmel, Großefehn. Dabei hatte die 17-jährige, die für den RUFV Hesel und Umgebung startete, ein Heimspiel: wohnt sie doch in Laufweite zur Reitanlage. Sie sicherte sich nicht nur den Gewinn der Prüfung, sondern –addiert um ihre guten Leistungen aus der Serie- auch den Titel „norddeutsche FAB Amateur-Meisterin“. Norddeutsche FAB Vizemeisterin wurde Vereinskollegin Celine Wehner auf La Luna und FAB Cup-Dritte wurde Edda Henkel vom PSV Ihlow auf Freya. Herzlichen Glückwunsch an die drei Siegerinnen.
Der FAB Amateur-Cup ist noch jung im Norden. FAB Geschäftsstellenleiterin Ingrid Baruch: “Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr erstmalig zwei norddeutsche FAB Finals im Springen L und M auf dieser großartigen Anlage mit dem RuRv Timmel präsentieren durften. Ein herzliches Dankeschön an das Timmeler Team um Chef Hajo Wolters und Betriebsleiterin Cathrin Belting. Wir kommen im nächsten Jahr gerne wieder!“

Norddeutsches Finale des Ersten Großen FAB Amateur-Cup Springen Klasse M
Wildes Duo

Julia de Riese. Foto: Thomas Molitor.
Sarah Marks. Foto: Thomas Molitor.
Die FAB Statuten besagen: Ist ein Reiter für zwei Landesfinal-Prüfungen qualifiziert, muss er sich vor Antritt entscheiden, welche Prüfung als Ergebnis in die Cup-Wertung einfließt. So bei Inka Bohlen, die sich für das L und M Springen qualifizierte. Sie entschied sich, mit ihrem Pellegrino in der Wertung der Klasse L zu punkten und das M-Springen ohne Meisterschaftswertung mitzureiten. Und sie tat gut dran. Als neue FAB Meisterin Klasse L im Norden konnte sie es im M-Finale ruhig angehen lassen. Das tat sie dann auch – mit einem 10. Platz in der Wertung.

Siegerin der Prüfung wurde die 24-jährige Filsumerin Julia de Riese auf Satchmo, die in der Siegerrunde einen atemberaubenden Ritt hinlegte. Sie ließ die Zweitplatzierte Sarah Marks mit Satinka hinter sich. Bei der Ehrung der Prüfung grinsten die beiden Damen: “Wir zwei machen das immer sehr spannend!“ freute sich Julia de Riese. Da im Ersten Großen FAB Amateur-Cup die Leistungen im Finale nur einen Teil der Cup-Wertung ausmachen und die Gesamtergebnisse der Serienleistung zusammen gezählt werden, behielt Sarah Marks am Ende die Nase vorn: sie wurde norddeutsche FAB Meisterin vor der FAB Vizemeisterin Julia de Riese.
Die 22-jährige Sarah Marks vom RUFV Tammingaburg präsentierte in diesem Jahr eine überaus erfolgreiche Amateur-Serie. Bereits im Oktober durfte sie beim FAB Bundesfinale in Leverkusen starten und kam als Vizemeisterin heim. Herzlichen Glückwunsch dem „wilden Duo“, von dem wir sicherlich noch einiges sehen werden in der neuen Saison.

Turbo-Ritt: Sarah Marks wird Vize-FAB Amateur-Meisterin 2015

Vize-Meisterin Sarah Marks mit FAB Geschäftsstellen-Leiterin Ingrid Baruch bei der Siegerehrung.
Die 22-jährige Rauderfehnerin startete für ihren Reit- und Fahrverein Tammingaburg für den Landesverband Weser-Ems mit ihrer Stute Satinka im Amateur-Cup. Der FAB veranstaltet bundesweit Qualifikationen zum Ersten Großen FAB Amateur-Cup, die besten Amateure dürfen dann im großen Finale des Ersten Großen FAB Amateur-Cup Springen der Klasse L starten. Das fand am 17. Oktober beim Reitverein Bayer Leverkusen auf dem Großen Springfestival statt, zusammen mit den Finals der mittelschweren und schweren Klasse. Sarah Marks, die als Drittletzte in die Prüfung ritt, bewies Nervenstärke und Wagemut und legte mit ihrer Stute einen Ritt mit der schnellsten Zeit hin. Leider büßte sie dabei einen Abwurf ein, sodass sie zwar drei Sekunden schneller aus der Prüfung ritt, aber dafür mit vier Fehlerpunkten. In der Finalprüfung bedeutete dies den sechsten Platz. Aber da beim FAB Amateur-Cup die Erfolge in der Serie mit bewertet werden und so kontinuierliche Leistungen zählen, belegte sie schließlich den zweiten Platz auf dem Treppchen der FAB Amateure.
FAB Meister wurde Ralf Hermanns (RV Lobberich, Landesverband Rheinland), Dritte auf dem Treppchen wurde Angela Betzold vom RFV Burscheid-Paffenlöh (LV Rheinland).


Die Region Weser-Ems wurde beim FAB-Cup erst in den letzten zwei Jahren ausgebaut, in diesem Jahr findet erstmalig sogar ein eigenes Landesfinale im Norden statt. Veranstalter ist der Fahr und Reitverein Timmel, der auf seinem Winterturnier vom 11.-13. Dezember die nordischen Finals des Ersten Großen FAB Amateur-Cup Springen der Klassen L und M präsentiert. Sicher werden wir dort wieder von Sarah Marks hören.

Nordische FAB Serie startet 2015 mit eigenem Finale.

Der Erste Große FAB Amateur-Cup erobert den Norden und präsentiert erstmalig eine Serie von Qualifikationen zum Ersten Großen FAB Amateur-Cup im Springen der Klassen L und M.
Weitere Veranstalter aus den Pferdesportverbänden Hamburg, Hannover, Weser-Ems, Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein sind herzlich willkommen.
Erster Großer FAB Amateur-Cup im Norden, Springen:

• Vreschen-Bokel: 17.-19.04.
• Ihlow: 15.-17.05.
• Haftenkamp: 15.-17.05.
• Timmel: 14.-16.8.
• Landesbergen: 04.-06.09.
• Norderney 18.-20.09.
• Hesel 17.-18.10./24.-25.10.
• Tammingaburg: 22.-23.11.

Die Finalprüfungen im Springen der Klassen L und M findet statt beim FuRV Timmel im Reitsport-Touristikzentrum Ostfriesland, Großefehn 11.-13.12.


  • Aber auch in der Dressur wird das FAB Amateur-Angebot weiter ausgebaut. Hier gibt es ein Qualifikationsangebot in den Klassen L, M und S.
RV Timmel: Die Siegerin der M Dressur, Friederieke Beyer vom RC Osnabrücker Land e.V.
RV Timmel: Gewinnerin FAB L-Dressur Kyra Sprengel vom RV Heligenrode e.V.

Detaillierte Infos entnehmen Sie der Pressemitteilung. Weitere Qualifikationstermine können hinzukommen. Bitte entnehmen Sie die aktuellen Veranstaltungstermine unserer Termintabelle.

Niedersachsen, Bremen, Weser-Ems: Ausbau der FAB Landkarte.

Im Norden sieht die "FAB Landkarte" noch dünn besiedelt aus. Drei verschiedene Landesverbände machen den Aufbau nicht so einfach. Doch seit einigen Jahren ist das Sommerturnier des Hof Bettenrode in Gleichen bei Göttingen ein treuer Veranstalter von Dressurprüfungen aller Klassen des Ersten Großen FAB Amateur Cups.

Die ersten Gespräche sind geführt und demnächst werden neue Veranstalter dazukommen. Unser Ziel: den Amateuren im Norden den Ersten Großen FAB Amateur Cup zu bieten. Mit Cup-Qualifikations-Prüfungen in allen Leistungsklassen und mit einem regionalen Finale. Und obendrein die Teilnahmemöglichkeit am bundesdeutschen Finale des Ersten Großen FAB Amateur Cups.

FAB Cup für den Norden!

Natürlich wird eine Region von aktiven FAB Qualifikationen nicht von heute auf morgen aufgebaut. Wir wollen interessierten Amateuren eine Möglichkeit bieten, FAB-"Luft" zu schnuppern und Amateursport-Qualis im Norden zu reiten. Wir werden mit Angeboten in Dressur und Springen der Klassen L und M anfangen und mittelfristig auch Qualifikationen in der schweren Klasse anbieten.

Veranstalter im Norden gesucht!

Interessierte Veranstalter, die Vorreiter im Norden für den Amateursport werden wollen, sollten und kontaktieren. Es erwartet sie ein Amateursport-Cup mit der Erfahrung von über 20 Jahren, einer professionellen Arbeitsweise und einem guten Image. Machen Sie mit!

2014: Mehr Amateursport im Norden!

Der Reiterverband Oldenburg zeigt am Beispiel der Amateurreiterin Katja Schurig den Bedarf an Amateursport-freundlichen Turnierangeboten. Schurig "schnupperte" FAB-Luft als Gastreiterin im Rheinland - und kam begeistert wieder zurück in die Wildeshauser Geest. Den Beitrag des Pferdeforums Oldenburg lesen Sie hier (183 kB) * Quelle: Pferdeforum 2.11.

Der Norden

"Der Norden" umfasst die Veranstaltungen der Pferdesportverbände Hamburg, Hannover, Weser-Ems, Bremen, Schleswig-Holstein und das Pferdeland Niedersachsen.

FAB Beauftragter im Norden

Sie haben Fragen zu einer Mitgliedschaft oder zu Veranstaltungen im Norden? Bitte wenden Sie sich an die Geschäftsstelle

FAB Cup: Termine im Norden

Die Termine 2017 finden Sie hier:

Turniertermine Der Norden (380 kB)

FAB-Cup 2016: amtierende Sieger

Norddeutsche FAB Meisterin L-Springen: Janne Visscher
Norddeutsche FAB Meisterin M-Springen: Caroline Driever

FAB-Cup 2015 im Norden:

Norddeutsche FAB Meisterin L-Springen: Inka Bohlen
Norddeutsche FAB Meisterin M-Springen:Sarah Marks

Pferdesportverband Bremen

Geschäftsstelle:
Torsten Kröger
Klattenweg 78
28213 Bremen
Telefon: 0421-636 89 60
Fax: 0421-636 86 73
Mobil: 0152-08584374
info@pferdesportverband-bremen.de
http://www.pferdesportverband-bremen.de

Pferdesportverband Weser-Ems

Pferdesportverband Weser-Ems e.V.
Verbandsführung: Jörg Maier
Heidewinkel 8
49377 Vechta
Telefon: 0 44 41 / 9140-0
Fax: 0 44 41 / 9140-17

Email: info@psvwe.de
Web: www.psvwe.de

Pferdesportverband Hannover

Pferdesportverbandes Hannover e.V.
Geschäftsführung: Erika Putensen
Hans-Böckler-Allee 20
30173 Hannover
Telefon: 0511-325 768
Fax: 0511- 32 65 91
E-Mail: info@psvhan.de
Web: www.psvhan.de

Pferdesportverband Schleswig-Holstein

Pferdesportverband Schleswig-Holstein e.V .
Marienstr. 15
23795 Bad Segeberg
Telefon: 04551/8892-0
Fax: 04551/8892-20
E-Mail: info@psvsh.de
Web: www.pferdesportverband-sh.de